Für Sie erreichbar: 0800 7791700

Einstieg in die SAP Beratung und Entwicklung

Am Anfang steht die Frage: Wie fange ich eigentlich an?

Einstieg SAP Beratung

Der Einstieg in die SAP Beratung und Entwicklung

Dieser Beitrag ist eine Orientierungshilfe für diejenigen, die sich für das Berufsbild des SAP-Beraters oder -Entwicklers interessieren. Für Berater und Entwickler mit Berufserfahrung haben wir zusätzlich unsere Karriere-Seite eingerichtet, auf der Sie tagesaktuell unsere ausgeschriebene Stellenangebote finden.

Was erwartet einen als Berater oder Entwickler im SAP Umfeld?

Um dieser Frage nachzugehen haben wir drei unserer „Generation Y´er“ befragt und hoffen, dass ihre Antworten ein gutes Bild davon vermitteln, was uns als mittelständisches Unternehmen besonders am Herzen liegt: Gelebte Werte und das gute Gefühl, gern bei uns zu arbeiten.

Nils

Nils Klövekorn absolvierte im Jahr 2014 sein berufsbegleitendes Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik. Bei der Bewerbung überzeugte er uns neben guten Leistungen im Studium vor allem durch seine aufgeschlossene Persönlichkeit, so dass wir ihn ohne einen Zweifel eingestellt haben. Seitdem arbeitet er im Business Analytics Team und beschäftigt sich neben spannenden Projekten momentan mit der neuen Business Suite S/4HANA.

Stefanie Willenborg absolviert zusammen mit der IBS Oldenburg und Varelmann ihr duales Studium der Betriebswirtschaft. Seit Mitte 2015 ist sie damit ein wichtiger Bestandteil unseres Beraterteams, welches sie seitdem mit neuen Impulsen bereichert.

Gerade die Verknüpfung von theoretischem Wissen aus ihrem Studium und der gelebten Beratertätigkeit machen diesen Transfer möglich und für uns so wichtig.

Tobias

Tobias Niehues ist über den Weg als Werksstudent zu Varelmann gekommen. Während seines Studiums hat er im ECM-Bereich einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung unserer ECM-Lösungen geleistet, was es uns leicht gemacht hat, nach Abschluss seines Studiums mit einem Arbeitsangebot auf dem guten Fundament seiner bisherigen Arbeit weiter aufzubauen. Seit 2015 ist er damit fester Bestandteil unseres ECM-Teams.

Welche Punkte haben für dich den Ausschlag gegeben, Varelmann als Arbeitgeber zu wählen?

Nils: Die Nähe zu meiner alten Heimat (Umzug aus Frankfurt war beschlossene Sache) hat mir geholfen, meine Suche einzugrenzen. Ich habe ein modernes Unternehmen gesucht, das Qualitäten wie flache Hierarchien und Mitbestimmung aller Mitarbeiter tatsächlich lebt! Insofern habe ich mich bei der Wahl bewusst gegen größere Unternehmen entschieden. Mit rund 40 Mitarbeitern hat Varelmann den klaren Vorteil, dass man als einzelne Person etwas bewirken kann und nicht einer von vielen ist.

Welche mittelfristigen Ziele verfolgst du und wie hilft dir das Unternehmen dabei, sie zu erreichen?

Stefanie: In diesem Jahr möchte ich zunächst meine IHK-Ausbildung, welche in den Studienverlauf integriert ist, abschließen. Danach ist das nächste Ziel natürlich der Bachelor, den ich am Ende meiner dreieinhalbjährigen Ausbildung absolviere.

Varelmann unterstützt mich dabei und steht mir bei allen organisatorischen aber auch fachlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Ich kann mich mit jedem Anliegen an meine Kollegen oder auch die Geschäftsführung wenden. Das Unternehmen steht hinter mir und hinter meiner Ausbildung.

Wie lange dauerte deine Eingewöhnungszeit?

Nils: Die Eingewöhnung ging sehr schnell. Ich wurde ausgesprochen unkompliziert und freundlich durch Kollegen in das Team aufgenommen. Als neuer Mitarbeiter erhält man einen Paten, der als Ansprechpartner dient – offene Fragen werden somit schnell geklärt und man fühlt sich nie „wie bestellt und nicht abgeholt“.

Welche Frage schwebte dir vor Beginn der Arbeit bei Varelmann im Kopf und wie wurde sie beantwortet?

Tobias: Das ist einfach: Ist die Arbeit bei einem Beratungshaus das richtige für mich?
Mittlerweile kann ich sagen: Ja, denn ein eintöniges Alltagsgeschäft gibt es hier nicht. Die Arbeit ist durch Projekte geprägt und somit äußerst umfangreich.

Es gibt immer wieder neue Herausforderungen die es ermöglichen, persönlich und beruflich zu wachsen. Dabei spürt man ständig den Rückhalt des Unternehmens.

Wie erlebst du das Klima im Unternehmen? 

Tobias: Als sehr angenehm – alle Kollegen sind immer freundlich und hilfsbereit.
Das Unternehmen (speziell die Geschäftsführung) steht immer hinter seinen Mitarbeitern und so macht das Arbeiten Spaß!

Was gefällt dir an der Arbeit für Varelmann?

Nils: Die hohe Abwechslung und das umfangreiche Aufgabengebiet machen für mich die Arbeit hier interessant. Dazu bekommt man die Möglichkeit, auch in andere Bereiche zu schnuppern. Alles findet im direkten Kontakt zur Geschäftsführung statt, die immer ein offenes Ohr hat.

Unser Personalcoach ist ebenfalls eine gute Entscheidung des Unternehmens gewesen. So hat man bei Bedarf immer einen Ansprechpartner, der bei allen Themen zuhört – egal ob privat, arbeitsbezogen oder einfach nur jemand, der einem dabei hilft, ein Problem aus einer neuen Perspektive zu sehen. Mir gefällt vor allem, dass Potentiale erkannt werden und sich um Optimierungen gekümmert wird.

Was macht das Unternehmen besonders gut?

Nils: Da würde ich gern zwei wichtige Punkte nennen. Zum einen der sehr kollegiale Umgang miteinander und zum anderen die kurzen Dienstwege. Der gute Umgang ist für mich ein absoluter Wohlfühlfaktor und die kurzen Dienstwege machen das Leben oftmals einfacher. Denn nur selten gibt es den einen richtigen Weg und da ist es eben wichtig, alles direkt besprechen zu können statt bei einer Instanz mit einer Idee hängen zu bleiben, die das Projekt deutlich voran bringen würde.

Der Einstieg bei Varelmann

Wir sind jederzeit auf der Suche nach neuen Talenten und engagierten jungen Menschen, die sich einbringen möchten. Daher steht einer Initiativbewerbung nichts im Wege. Wir freuen uns, wenn wir unser Team durch junge Zugänge ergänzen und bereichern können und sind auf Ihre Bewerbung gespannt.

Nutzen Sie die Chance, in einem dynamischen Unternehmen Fuß zu fassen, welches gemeinsam mit Ihnen wachsen möchte. Wir setzen uns daher dafür ein, bestehende und neue Kooperationen zu Bildungseinrichtungen aufzubauen. Sprechen Sie uns auch gern bezüglich dieser Möglichkeiten an.

Ihr Ansprechpartner für diese Lösung

Jochen Retzkowski ist unser Personalverantwortlicher. Er nimmt Ihre Bewerbung über dieses E-Mail Postfach gern entgegen.

Sollten Sie im Vorfeld Fragen haben, zögern Sie nicht, mit unsere Ansprechpartnerin Claudia Teßmann über alle offenen Punkte zu sprechen.

Claudia Teßmann
+49 441 779 17-0
E-Mail schreiben