Verlängerte Wartung für SAP Fertigungslösungen: Was produzierende Unternehmen jetzt wissen müssen

Wie bereits im Mai angekündigt, hat die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) erreicht, dass SAP die Wartung für die Fertigungslösungen SAP ME (Manufacturing Execution) und SAP MII (Manufacturing Integration and Intelligence) nun doch bis Ende 2030 verlängert. Diese Nachricht hat direkte Auswirkungen auf produzierende Unternehmen, die auf diese SAP-Lösungen angewiesen sind. In diesem Blogbeitrag werden wir die Verlängerung der Wartung für SAP ME und SAP MII sowie die Bedeutung der Integration dieser Nachricht in die S/4HANA Transformation diskutieren.

Kategorien: Blog, News, S/4HANA
3. Juli 2023

SAP Digital Manufacturing: Die Zukunft der Fertigungslösungen

Die Fertigungssteuerungssoftware von SAP hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und wird inzwischen durch das Nachfolgeprodukt SAP Digital Manufacturing (SAP DM) abgelöst. Die Lösung wurde vor rund vier Jahren eingeführt. Sie ist moderner und leistungsfähiger in Bezug auf Architektur und Benutzerfreundlichkeit. Im Gegensatz dazu werden SAP ME und SAP MII bereits heute nicht mehr funktional weiterentwickelt und erhalten nur noch Sicherheitspatches.

Für Unternehmen, die SAP ME und SAP MII einsetzen, stellt sich nun die Frage: Muss ich jetzt handeln?

SAP DM ist eine cloud-basierte Lösung, die viele Vorteile wie Skalierbarkeit, regelmäßige Updates und Kosteneffizienz bietet. In einer sich ständig weiterentwickelnden Technologielandschaft ist es für Unternehmen entscheidend, sich anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Jürgen Guthöhrlein, Bereichsleiter Smart Factory bei Varelmann, betont: „Ich würde mein Unternehmen lieber heute als morgen fit für die Digitalisierung speziell in der Fertigung machen und einen Migrationsplan entwickeln. Die Zeit dafür ist jetzt!“

Einbindung in die S/4HANA Umstellung

Es ist wichtig, die Verlängerung der Wartung für SAP ME und SAP MII in die Gesamtstrategie der SAP S/4HANA Transition einzubeziehen. Durch eine frühzeitige Planung des Migrationswegs können enorme Optimierungspotenziale genutzt werden, auch bereits in einem relativ frühen Stadium des Software-Lebenszyklus.

Kann ich das überhaupt stemmen?

Die Frage, ob Unternehmen diese Herausforderung bewältigen können, ist durchaus berechtigt. Eine frühzeitige und gründliche Planung des Migrationspfades ermöglicht es jedoch, die relevanten Themen schrittweise und in überschaubaren Teilschritten anzugehen. So kann jeder Schritt gut bewältigt werden. Wartet man hingegen bis zum Ende der Wartungsperiode, steigt der Zeitdruck und die Chancen auf eine erfolgreiche Umsetzung sinken.

„Das ist für alle Unternehmen relevant – auch wenn sie kein SAP ME oder SAP MII im Einsatz haben“, betont Jürgen Guthöhrlein. Die Fortschritte im Bereich der Fertigungssteuerungssoftware betreffen die gesamte Industrie und sollten von allen SAP-Anwenderunternehmen ernst genommen werden.

Handlungsempfehlungen

Um die Produktionssteuerung zu optimieren und gleichzeitig von den Vorteilen von SAP S/4HANA zu profitieren, sollten Unternehmen folgende Schritte in Betracht ziehen:

  • 1

    Bewertung der aktuellen Systemlandschaft: Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer bestehenden Systeme und identifizieren Sie mögliche Engpässe oder Schwachstellen.

  • 2

    Analyse der durchgängigen Geschäftsprozesse: Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Geschäftsprozesse von Anfang bis Ende zu analysieren. Identifizieren Sie Bereiche, in denen Verbesserungen möglich sind.

  • 3

    Definition der Geschäftsanforderungen: Definieren Sie klare Geschäftsanforderungen, um sicherzustellen, dass die Lösungen Ihren spezifischen Anforderungen entsprechen.

Fazit

Die Verlängerung der Wartung für SAP ME und SAP MII bis 2030 bietet produzierenden Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Migration auf SAP DM bietet zahlreiche Vorteile und sollte daher frühzeitig geplant werden. Indem Sie die Verlängerung der Wartung mit der S/4HANA Transition integrieren und insgesamt einen Migrationsplan für den Weg nach S/4HANA erstellen, können Sie Ihre Produktionssteuerung auf die nächste Ebene heben und sich große Wettbewerbsvorteile sichern. Bei Fragen oder zur Unterstützung stehen wir Ihnen gerne zur Seite.